Johannes-Bals-Trompete
  Vita
 


Johannes Bals erhielt seinen ersten Unterricht an der Trompete im Alter von 11 Jahren und spielte schon nach kürzester Zeit im Bläserchor Lütjenburg unter der Leitung seines Vaters und damaligen Kantors Volker Bals. Mit 14 Jahren setzte er seinen Unterricht in Kiel zunächst bei Matthias Riedel und danach bei Johannes Kringel fort, ehe er durch Christoph Draeger in Emkendorf maßgeblich auf seine Aufnahmeprüfung an der Berufsfachschule für Musik Oberfranken in Kronach vorbereitet wurde. Während dieser Zeit spielte er regelmäßig in der Evangelisch-Lutherischen St.-Michaelis-Kirche Lütjenburg mit seinen Eltern, die dort als Organisten tätig waren.

2010 begann er seine Ausbildung zum „Staatlich geprüften Ensembleleiter“ mit Hauptfach Trompete und Chorleitung an der Berufsfachschule für Musik Oberfranken in Kronach in der Klasse von Herbert Graf und Ronja Dittmar. Hier spielte er zum ersten mal Barocktrompete und begann sich ab diesem Zeitpunkt intensiv mit diesem Instrument zu beschäftigen.
In Kronach war er Mitglied des Orchesters der „Kronacher Klassik Akademie“.

Nach erfolgreichem Abschluss seiner Ausbildung in Kronach begann er 2013 sein Studium an der Hochschule für Musik und Theater (hmt) Rostock in der Klasse von Rainer Auerbach, bei dem er seit 2011 schon Privatunterricht nahm. An der hmt erhielt er auch Unterricht bei Christian Batzdorf, Julie Bonde und Prof. Christian Packmohr, bei dem er sein Nebenfach Barocktrompete belegte.

Zahlreiche Meisterkurse u. a. bei Edward Tarr, Prof. Matthias Höfs, Jens Lindemann (Los Angeles) und Kristian Steenstrup (Aarhus) rundeten seine künstlerische Ausbildung ab.

2016 absolvierte er ein Praktikum bei der Norddeutschen Philharmonie Rostock.

Nach dem Abschluss seines Studiums 2018 ist er in Sigmaringen-Laiz als Trompeter und Lehrer freiberuflich tätig. Von September 2018 bis April 2020 war er Dirigent der Stadtkapelle Veringenstadt e.V., und macht dort weiterhin die Aus- und Weiterbildung der Stimmenregister Trompete, Flügelhorn, Horn und Tenorhorn. Ebenfalls von September 2018 bis August 2021 war er Chorleiter beim Liederkranz Burladingen 1841 e.V..

Im Januar 2019 hat er die Leitung der Bläserei in Mariaberg, und im April 2019 die Leitung des Gesangverein Harmonie e.V. in Gauselfingen übernommen.

Seit Oktober 2020 unterrichtet er an der Jugendmusikschule Zollernalb e.V. und an der Musik- und Kunstschule Albstadt Trompete, Flügelhorn, Horn und Tenorhorn.

 Im September 2021 hat er die Leitung des Posaunenchores Sigmaringen übernommen.

 
  Heute waren schon 12 Besucher (37 Hits) hier!